Blog

Ausstellung und Vernissage „Faces“

Am 9. Juni 2016 findet in Rindchens Weinkontor in Münchens Schlachthofviertel (Zenettistraße 11) die Vernissage zu der Gemeinschaftsausstellung „Faces“ statt. Präsentiert werden Holzschnitte und Xylografien von Joachim Graf sowie fotografische Pendants von Timo Bierbaum. Diese Cross-Over Ausstellung ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Künstler und dauert bis zum 15ten Juli an.

Zur Vernissage am 9. Juni sind alle Interessierten ab 18:00 Uhr herzlich eingeladen. Geniessen Sie die Exponate bei einem guten Gläschen Wein und diskutieren Sie mit den Künstlern. Der Eintritt ist kostenlos – um Voranmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen in den Veranstaltungsankündigungen von Rindchen: Veranstaltung „Faces“

Oder auf der FB-Fanseite von Timo Bierbaum

Weitere Arbeiten von Joachim Graf finden Sie auf seiner Künstlerhomepage „Kunst gegen den Strich“:

Holzschnittdruck von Joachim Graf aus der Ausstellung

Holzschnittdruck von Joachim Graf


Studiofotografie von Timo Bierbaum aus der Ausstellung

Studiofotografie von Timo Bierbaum

EBV FAE Training – Fotoworkshop

Mitte September fand in Grassau das internationale FAE Trainig des Halbleiterdistributors EBV statt. Im Rahmen der Veranstaltung gab es ein fotografiebasierendes Teambuilding Event. Ich möchte hier kurz einige der bemerkenswert kreativen Bilder der Teilnehmer des englischsprachigen Kurses präsentieren. Vom Kernthema drehte es sich um Detailfotografie unter schwierigen Lichtverhältnissen. Zum Einsatz kamen unterschiedlichste Kameratypen vom Smartphone bis zur Spiegelreflex-Kamera. Im Vorfeld erhielten die Teilnehmer Grundlageninformationen über das Rauschverhalten von Kamerasensoren und den Einsatz hoher ISO Werte, um auch bei wenig Licht zu anspruchsvollen fotografischen Ergebnissen zu kommen.

Auswahl eines Fotografen

Zehn Punkte, die beim Rekrutieren eines Fotografen entscheidend sind.

Mehr»

TfP Vertrag

Der TfP Vertrag stellt eine Vereinbarung zwischen Model und Fotografen dar, in der das Modell nicht durch eine Gage, sondern mit den Ergebnissen der gemeinsamen Arbeit entlohnt wird. Früher waren dies klassischerweise Bilder resp. Abzüge, daher die Bezeichnung TfP (Time for Prints – Modellzeit gegen Papierbilder). Im Rahmen der digitalen Fotografie erhält das Model üblicherweise eine CD mit Bildern des Shootings als Gegenleistung. Man sprich dann auch gerne von TfCD resp. TfDVD.

Mein TfP Vertrag kann bei Bedarf hier heruntergeladen werden:

Download TfP Vertrag